Wer in der Sportbranche Erfolg haben möchte, muss die rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Besonderheiten der Branche kennen. Dabei richtet sich der LL.M. Sportrecht der Universität Bayreuth nicht nur an Volljuristen, sondern auch an Justitiare und Sportmanager, die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit mit juristischen Fragestellungen im Sport konfrontiert sind.

 

Konkret geht es um Know-how zum Vereinsrecht, Verbandsrecht, Kartellrecht, Schiedsgerichtsbarkeit, Internationales Recht und Europarecht, Strafrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Prozessrecht, Urheberrecht, Medienrecht, Vermarktung, Compliance, gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht. Darüberhinaus profitieren Sie von den Inhalten der BWL des Sports und der Leadership-Module.

 

Am Ende des Studiums werden Sie umfassende und anwendungsorientierte Qualifikationen erworben haben, die ihnen ein sicheres Auftreten in der Sportwelt ermöglichen und durch den Mastertitel einer öffentlich-rechtlichen Universität mit grosser Reputation im Sport dokumentiert sind. Die Kommunikation mit den Teilnehmern beim MBA Sportmanagement, die an den Veranstaltungstagen auch vor Ort sind, fördert die Vernetzung mit branchenerfahrenen Sportmanagern.

 

Sie erhalten die Chance, Intuition durch bewusstes Denken und Handeln abzulösen - für Ihren Erfolg in der Sportwelt.